• English
  • Polski
  • Русский

Zahnbürste und Zahnpasta – die richtige Auswahl

Zahnbürste und Zahnpasta sind wesentlicher Bestandteil der täglichen Mundhygiene. Zahnärzte empfehlen, mindesten zwei Mal am Tag, morgens und abends, die Zähne jeweils rund drei Minuten zu reinigen. Ideal ist es, wenn sie auch zwischendurch, beispielsweise in der Mittagszeit, geputzt werden. Durch die gewissenhafte Pflege der Zähne können Karies oder Zahnfleischerkrankungen effektiv vorgebeugt werden. Die tägliche Mundhygiene kann dazu beitragen, ein strahlendes Lächeln bis ins hohe Alter zu bewahren.

 

Bei der Zahnpflege kommt es sowohl auf die richtige Putztechnik als auch auf die Auswahl der Utensilien an, wie gut das Ergebnis ausfällt. Zahnbürsten gibt es mittlerweile in verschiedenen technischen Ausführungen, noch größer ist die Auswahl an Zahnpasten, die unterschiedliche Effekte versprechen. Hinzu kommen zahlreiche Ergänzungsprodukte, wie Zahnseide oder Mundspülungen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei den einzelnen Hilfsmitteln achten können.

 

Passende Zahnbürsten für die tägliche Pflege

Die Zahnbürste gehört zur Grundausstattung eines jeden Badezimmers. Auch auf Reisen darf diese im Kulturbeutel nicht fehlen. Sie begleitet uns am Beginn des Tages sowie kurz vor dem Schlafengehen.

 

Eine Zahnbürste sollte grundsätzlich einen möglichst kleinen Bürstenkopf haben, damit auch schwer erreichbare Stellen gut gereinigt werden können. Zum Schutz von Zahnschmelz und Zahnfleisch sollten die Nylonborsten abgerundet sein. So kann die Mundhygiene schonend und ohne negative Folgen durchgeführt werden. Durch das tägliche Zähneputzen werden Beläge von den Zahnoberflächen entfernt, die sich sonst zu Zahnstein verhärten können. Doch Zahnbürste ist nicht gleich Zahnbürste. Von „analog“, über elektrisch, bis hin zur Schalltechnologie steht Ihnen eine breite Vielfalt zur Verfügung.

 

Normale Handzahnbürsten können, richtig verwendet, ausreichende Putzleistungen erbringen. Bei der Pflege ist es generell wichtig, dass vom Zahnfleisch weg in senkrechten Bewegungen geputzt wird (von Rot nach Weiß). Elektrische Rotationszahnbürsten mit rundem Bürstenkopf weisen eine bessere Putzleistung auf und erleichtern die Handhabung. Das kommt beispielsweise motorisch beeinträchtigten Personen zugute. Schallzahnbürsten versprechen dahingegen deutlich mehr Effizienz. Sie erzeugen Schwingungen in einer wesentlich höheren Frequenz als herkömmliche Rotationszahnbürsten. Daraus resultiert ein hydrodynamischer Reinigungseffekt, der eine besonders zuverlässige Beseitigung von Plaque mit sich bringt.

 

Zahnpasten mit vielfältigen Bestandteilen

Die passende Zahnpasta sorgt für eine ideale Ergänzung bei der täglichen Mundhygiene mithilfe einer Zahnbürste. Ein Hauptbestandteil von diesen sind Putzkörper, welche die mechanische Reinigung der Zahnbürste zusätzlich unterstützen. Weitere Inhaltsstoffe versprechen die Vorbeugung von Karies oder Parodontose oder sollen die Aufhellung der Zähne bewirken sowie einen frischen Atem erzeugen.

 

Ein besonders wichtiger Bestandteil in einer Zahnpasta ist das Fluorid. Dieses unterstützt die Remineralisierung und Härtung des Zahnschmelzes. Bei Kindern sollte darauf geachtet werden, dass bevorzugt spezielle Kinderzahncremes mit einem geringeren Fluoridanteil verwendet werden. Ab dem sechsten Lebensjahr kann der Nachwuchs dann ebenfalls dieselben Produkte wie die Erwachsenen nutzen.

 

Spezielle weißmachende Zahncremes sollten nur bedingt und nicht regelmäßig verwendet werden. Die enthaltenen Schleifpartikel können besonders abrasiv wirken und somit den Zahnschmelz nachhaltig schädigen. Zur zuverlässigen und schonenden Beseitigung von Zahnverfärbungen sollte der Zahnarzt kontaktiert werden.

 

Ergänzend zur Mundhygiene können Sie Zahnseide, Interdentalbürsten, Mundwasser sowie Mundduschen verwenden. Das Putzen mit Bürste und Zahnpasta können diese Hilfsmittel aber nicht ersetzen. Die Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf steht Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur täglichen Zahnpflege im Rahmen der Behandlung zur Verfügung.

 

 

Zahnbürste und Zahnpasta: Hinweise für die Auswahl