• English
  • Polski
  • Русский

Zahnimplantat: Das Material ist entscheidend

Im Zuge der Planung eines Zahnimplantats müssen Sie sich für ein oder mehrere Materialien entscheiden, aus denen die künstliche Zahnwurzel und der Aufbau bestehen sollen. Unser Zahnarzt in Düsseldorf wird Sie diesbezüglich eingehend beraten und Ihre Fragen beantworten. Ob ein Material als Zahnersatz geeignet ist, hängt neben Ihren persönlichen Wünschen von der Zahnposition ab und dem Umfang der Zahnrestauration. Erste Informationen über die verschiedenen Materialien, die sich sowohl in Funktion als auch Ästhetik unterscheiden, finden Sie im folgenden Text.

 

Die Eigenschaften der Materialien übertragen sich unmittelbar auf Zahnimplantat und Zahnersatz. Daher eignen sich die verschiedenen Materialien nicht für alle Aufgaben gleich gut. Kunststoff zum Beispiel ist ein äußerst bruchsicheres Material und ist daher Standard für herausnehmbare Prothesen. Allerdings nutzt sich dieser Werkstoff im Vergleich zu Keramik schneller ab, sodass er sich nicht für einen festen Zahnersatz eignet. Aus diesem Grund wird Kunststoff für feste Brücken ausschließlich als Provisorium verwendet.

 

Biokompatible Zahnimplantate aus Titan oder Keramik

Für künstliche Zahnwurzeln stehen nur zwei Materialien zur Auswahl: Titan und Keramik. Allerdings besteht der Großteil der Zahnimplantate seit mehreren Jahrzehnten aus Titan. So gilt das biokompatible und korrosionsbeständige Titan bis heute als hochwertiger Standard in der Implantologie. Kronen und Brücken werden hingegen mittlerweile in der Regel aus Vollkeramik gefertigt und genau an die jeweilige Zahnsituation angepasst. Die Keramik wird hauptsächlich aus Magnesium, Silizium- oder Zirkonoxid produziert. Der daraus gefertigte Zahnersatz überzeugt durch einen hohen Tragekomfort, Stabilität und einer ansprechenden Ästhetik, die dem natürlichen Zahn sehr nah kommt.

 

Sowohl Titan als auch Keramik zeichnen sich als Werkstoff dadurch aus, dass sie keine temperaturbedingten Reize an die Zahnnerven weitergeben. Die Kombination aus Titan-Zahnimplantat und keramischem Aufbau hat sich in der Praxis bestens bewährt. Zahnersatz aus Gold ist hingegen, aufgrund der hohen Materialkosten, nicht mehr zeitgemäß. Die Versorgung durch Zahnersatz wird von Ihrer Krankenkasse bezuschusst, wobei die Höhe, unabhängig vom Material, auf Grundlage des Befunds bestimmt wird.

 

Lassen Sie sich bezüglich der Materialien von unserem Zahnarzt in Düsseldorf beraten

Wie bereits erwähnt, kann Zahnersatz neben Kunststoff und Keramik auch aus Metall hergestellt werden. Anders als Gold können Nicht-Edelmetalllegierungen eine kostengünstige Alternative darstellen. Allerdings werden aufgrund von ästhetischen Gesichtspunkten Metallverblendungen nur auf ausdrücklichen Wunsch verwendet. Vertrauen Sie auf moderne Verfahren und hochwertige Materialien und vereinbaren Sie einen ersten Termin mit unserem Team.

 

Wir versorgen selbst zahnlose Unterkiefer schonend mit Zahnimplantaten in Düsseldorf in nur einer Sitzung mit unserem patentierten SOS-System. Als Laie kennen Sie die unterschiedlichen Eigenschaften der Materialien nicht, daher nimmt sich unser Zahnarzt und Implantologe in Düsseldorf bei der Beratung und Planung viel Zeit für Sie. Stellen Sie Ihre Fragen, damit Sie einen umfassenden Überblick über Ihre Möglichkeiten erhalten. Mit unserer Erfahrung und Kompetenz stehen wir Ihnen zur Seite, sodass Sie das Wissen erhalten, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Gemeinsam finden wir eine individuelle Lösung, die in puncto Funktion und Ästhetik beim Zahnersatz überzeugt.

Zahnimplantat