• English
  • Polski
  • Русский

Die passende Zahnbürste: manuell oder elektrisch?

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Zahnbürsten: mit weichen Borsten, rundem Bürstenkopf, ergonomischen Griff und vielen weiteren Attributen. Der größte Unterschied für Sie als Verbraucher liegt in der Regel darin, ob Sie sich für eine elektrische oder eine manuelle Zahnbürste entscheiden. Beide haben ihre Vor- sowie Nachteile. Aus mundhygienischer Perspektive gilt, dass die zwei Varianten ein gleich gutes Ergebnis erzielen können. Entscheidend ist hierbei Ihre Zahnputztechnik, damit vor allem die hinteren Zähne und Zahnzwischenräume optimal gereinigt werden. Auch für die Reinigung eines Zahnimplantats besteht kein Unterschied, welches Modell Sie bevorzugen.

 

Handzahnbürste und elektrische Systeme in diversen Varianten

Den Klassiker stellt die Handzahnbürste dar. Die meisten haben von klein auf diese Art der Zahnbürste benutzt und sind ihr treu geblieben. Es gibt sie in unterschiedlichen Varianten. Sensitive Bürsten mit weichen Borsten sollen das Zahnfleisch schonen, Bürsten mit unterschiedlich langen Borsten zuverlässig die Zahnzwischenräume erreichen und federnde Bürstenköpfe mehr Plaque entfernen. Ebenso gibt es hybride Varianten, bei denen Batterien eingesetzt werden, um eine sanfte Vibration zu erzeugen und so die Reinigung zu unterstützen.

 

Bei den elektrischen Zahnbürsten ist die Auswahl noch größer. Hauptsächlich wird auch hier bei der Borstenstärke und -form unterschieden. So gibt es beispielsweise abgeflachte Varianten, die bis in die Zahnfleischtaschen reichen sollen. Der Bürstenkopf rotiert und soll sich dank der runden oder ovalen Form an jeden Zahn einzeln anpassen. Ferner gibt es elektrische Zahnbürsten, die sich die moderne Schalltechnologie zunutze machen. In diesen befindet sich im Bürstenkopf ein Mikrochip, der die Vibration auslöst. Diese wirkt sich auf den länglichen Bürstenkopf aus, wie er bei der Handzahnbürste gebräuchlich ist. Bei Ultraschallzahnbürsten sorgt der Schall dagegen direkt für die Säuberung. Diese wird zusammen mit einer speziellen Zahnpasta eingesetzt, in der durch den Schall kleine Bläschen zerplatzen und so den Mund mit wenig mechanischem Druck reinigen.

 

Welche Zahnbürste soll es sein?

So viele Varianten es auf dem Markt gibt, so viele Meinungen kursieren zur richtigen Zahnbürste. Studien haben jedoch erwiesen, dass im Grunde kein Unterschied bei der Mundhygiene besteht, solange die richtigen Rahmenbedingungen erfüllt sind. Eine elektrische Zahnbürste kann minimal bessere Ergebnisse erzielen, wenn hier bestimmte Gegebenheiten vorliegen. Letztlich entscheiden Ihre Vorlieben sowie die persönlichen Voraussetzungen, welche Zahnbürste am besten geeignet ist. Reagiert Ihr Zahnfleisch beispielsweise sensibel auf die Vibration einer elektrischen Zahnbürste oder fällt es Ihnen leichter, eine elektrische Zahnbürste in der Hand zu halten, wählen Sie dementsprechend das passende Modell für Ihre Bedürfnisse aus.

 

Wichtig ist, egal welche Zahnbürste Sie bevorzugen, dass Sie die richtige Zahnputztechnik anwenden. Dabei gilt es, Zahn für Zahn vorzugehen und auf die Zahnfleischtaschen und Zwischenräume zu achten. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich und setzen Sie zusätzliche Hilfsmittel, wie Interdentalbürsten sowie Zahnseide ein. Gerne berät Sie unsere Zahnklinik in Düsseldorf zur angemessenen Zahnputztechnik, damit Sie Ihre Zähne sowie Zahnimplantate zuverlässig reinigen. Erleben Sie so stets ein sauberes Gefühl im Mund und unterstützen Sie Ihre Zahngesundheit optimal.

 

 

Zahnbürsten