• English
  • Polski
  • Русский

Wissenswertes über das Setzen von Zahnimplantaten im Ausland

Gemäß der Patientenmobilitätsrichtlinie dürfen Sie sich im EU-Ausland behandeln lassen. Ebenso in der Schweiz oder den EWR-Staaten steht einer zahnärztlichen Behandlung und somit auch dem Einsatz von Zahnimplantaten nichts im Wege. Die Richtlinie greift für Sie als gesetzlich wie auch privat versicherten Patient. Krankenkassen zahlen die in Anspruch genommenen Gesundheitsleistungen im EU-Ausland mit Festzuschüssen. Das heißt die Kosten der Implantologie werden bis zu einer Höhe erstattet, die auch bei der entsprechenden Behandlung im Inland angefallen wäre. Beachten Sie bitte: Beim Zahnersatz und Zahnimplantaten gilt grundsätzlich die gleiche Vorgehensweise wie bei einer Behandlung im Inland: Eine Genehmigung des Heil- und Kostenplans durch die Krankenkasse ist unerlässlich.

 

Es gibt zwei Varianten der Zahnimplantologie im Ausland. Eine Option ist, dass das Zahnimplantat im Ausland gefertigt, jedoch von einem im Inland niedergelassenen Arzt eingesetzt wird. In diesem Fall haben Sie die gleichen Rechte, wie bei einem in Deutschland gefertigten Implantat  und es gilt die übliche Gewährleistung von zwei Jahren. Innerhalb dieser Frist muss der Zahnarzt bei Mängeln die Arbeit nachbessern oder erneuern. Zudem besteht bei vermuteten Mängeln die Möglichkeit, ein Gutachten von der Krankenkasse zu bekommen oder mögliche Behandlungsfehler überprüfen zu lassen. Im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung ist ein deutsches Gericht zuständig.

 

Bei der anderen Variante wird das Zahnimplantat auch im Ausland eingesetzt. In diesem Fall sind deutsche Ärzte rechtlich nicht zur Nachbesserung verpflichtet. Außer in Notfällen, können sie sogar die Behandlung verweigern, wenn sie durch eine Nachbesserung zu befürchten haben, für Mängel haften zu müssen. Zwar kann auch hier die Krankenkasse ein Gutachtenverfahren einleiten, ob sie die Kosten der Folgebehandlung trägt, ist jedoch nicht garantiert. Möchten Sie Kosten, die für eine Nachbehandlung eventuell anfallen können, von der ausländischen Praxis zurückholen, müssen Sie zivilrechtlich gegen den behandelnden Zahnarzt vorgehen. Dabei gilt das Recht des jeweiligen Landes, das im Zweifelsfall ein weniger strenges Arzthaftungsrecht vorweist als in Deutschland. Dann sind Schadensersatz und Schmerzensgeld noch schwerer zu erwirken als hierzulande.

 

Zahnimplantate im Ausland

Zahnimplantate sind ein ästhetischer und dauerhafter Zahnersatz. Ihr Einsatz erfordert eine individuellen Vorbehandlung, Planung und zuverlässigen Nachsorge. Für einen optimalen und komplikationslosen Verlauf beim Einsetzen eines Zahnimplantats ist die Beratung durch die behandelnde Praxis besonders wichtig. Jedes Gebiss ist individuell und es bedarf der Planung hinsichtlich Bohrung und Position der Implantate. Auch der spätere finale Einbau des ästhetischen Aufsatzes und die Nachsorge sind Faktoren, die Ihr persönliches Erscheinen vor Ort erfordern. Dabei entstehen eventuell weitere Kosten. Diese sollten Sie bei der Kalkulation im Voraus immer berücksichtigen. Denn für Anfahrt und Unterbringung kommen Sie privat auf. Da in der Regel die behandelnde Praxis für die Nachsorge zuständig ist, sind hier gegebenenfalls weitere Anfahrten einzukalkulieren. Zusätzlich besteht das Risiko, dass Komplikationen auftreten, die ebenfalls zur erneuten Anreisen führen können. Soll die Behandlung in solchen Fällen hingegen im Inland erfolgen, werden die Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen und Sie müssen die Rechnungen privat begleichen.

 

Zahnimplantat mit Rundum-Versorgung

Sicherlich sind günstige Angebote für ein Zahnimplantat aus dem Internet auf den ersten Blick verlockend. Bedenken Sie jedoch immer möglicherweise entstehende Folgekosten. Wir, in von der Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf bieten Ihnen eine Rundum-Versorgung und stehen Ihnen während der gesamten Behandlungsphase beratend zur Seite. Wir planen Ihr Zahnimplantat individuell. Dies ist auch die Basis für einen persönlichen Beratungs- und Kostenplan. So können Sie kalkulieren, ohne eine unangenehme Überraschung im Nachgang zu erleben.

 

 

Zahnimplantate im Ausland setzen