• English
  • Polski
  • Русский

Moderne Implantologie: die 3D-Diagnostik

Die Implantologie entwickelt sich stetig weiter. So steht uns in der Zahnklinik Düsseldorf die innovative 3D-Diagnostik zur Verfügung, die Ihnen zu einem optimalen Zahnimplantat verhelfen kann. Dabei handelt es sich um ein Röntgenverfahren, das ein dreidimensionales Bild Ihres Kiefers aufnimmt. Hier werden alle Strukturen exakt dargestellt, sodass wir ein exaktes Bild von der Beschaffenheit Ihres Mundraums erhalten. Auf dieser Basis können wir ein individuelles Zahnimplantat für Sie planen und einsetzen.

 

Der große Vorteil bei der 3D-Diagnostik besteht in der Genauigkeit des Bildes. Dieses stellt alle Strukturen dar, wie Zahnnerven, -wurzeln, die Dicke des Knochens und viele weitere Faktoren. Außerdem kann damit ein dreidimensionales Modell am Computer erstellt werden, das wir uns von allen Seiten ansehen können. Profitieren auch Sie von dem Modell, anhand dessen wir Ihnen all Ihre Fragen rund um die Implantologie anschaulich erklären können. Bei einem individuellen Gespräch erhalten Sie transparent Einblicke, wie Ihre Behandlung durchgeführt wird. Vertrauen Sie auf unsere Expertise!

 

Das perfekte Zahnimplantat dank der 3D-Diagnostik

Mithilfe des 3D-Modells nehmen wir eine genaue Planung Ihres Zahnimplantats vor. Hier kann bereits festgestellt werden, ob zunächst ein Verfahren zum Knochenaufbau durchgeführt werden sollte, um den optimalen Halt des Implantats zu gewährleisten. Dank der detaillierten Abbildung können wir die Größe und Form des Implantats und des Aufsatzes optimal entwickeln. In diesem Rahmen beachten wir, in welchem Bezug die einzelnen Strukturen zueinander stehen, sodass sich das Implantat perfekt in Ihren Mundraum eingliedern kann.

 

Ebenso ist das 3D-Bild für das Einsetzen des Zahnimplantats von großer Bedeutung. Ihr Implantologe kann sich auf den Eingriff bestens vorbereiten, da er das Modell von allen Seiten betrachten und so die Schritte des Verfahrens planen kann. Besonders im hinteren Bereich kann durch eine eingeschränkte Mundöffnung oder schwer erreichbare Stellen die Implantation erschwert werden. Dahingehend werden die Risiken deutlich gesenkt, dass Komplikationen durch die Verletzung der umliegenden Zähne, Zahnwurzeln oder -nerven auftreten.

 

Ablauf der 3D-Diagnostik in der Implantologie

Der Ablauf einer 3D-Diagnostik in der Implantologie erfolgt in der Regel in wenigen Schritten. Ihr Kiefer wird in einem strahlungsarmen Verfahren geröntgt, sodass wir eine exakte 3D-Aufnahme erhalten. Diese nutzen wir für die Planung der Implantation. Je nach persönlichen Bedingungen kann es sinnvoll sein, eine sogenannte Bohrschablone zu erstellen, die Sie während des Eingriffs tragen. Diese ist direkt auf Ihren Mundraum abgestimmt und ermöglicht das präzise Einsetzen des Zahnimplantats. Ob diese bei Ihnen nötig ist, erörtern wir in einem individuellen Gespräch.

 

Haben Sie Fragen zur 3D-Diagnostik in der Implantologie, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Das Team vom ZIKD steht Ihnen bei allen Fragen zur Verfügung.

 

 

3D Diagnostik in der Implantologie